Publications

S&N Publications

Optimales Flottenmanagement bei DATEV - S@PPORT-Magazin 09/2016

September 2016 - Die Optimierung der Fuhrpark-Prozesse stand Anfang 2015 im Fokus der Entscheidung der DATEV eG zur Einführung der Fuhrpark-Software „fleet 3.0“ der S&N AG. Etwa ein Jahr später können wir von einem gelungenen Produktivstart berichten.


S&N AG erhält Zertifikat für "Exzellente Bildungskooperation" - IHK Magazin Juli 2014

Juli 2014 - Die S&N AG wurde mit dem Zertifikat für „Exzellente Bildungskooperation“ von Siemens Professional Education (SPE) Paderborn ausgezeichnet.


Ausbildung ausgezeichnet - Westfälisches Volksblatt 18.06.2014

Juni 2014 - Die S&N AG wurde mit dem Zertifikat für „Exzellente Bildungskooperation“ von Siemens Professional Education (SPE) Paderborn ausgezeichnet.


Flottenmanagement bei Max Bögl - Effektive Kostenoptimierung dank fleet@insTRA - mbquadrat, Ausgabe Frühjahr 2012

Frühjahr 2012 - Bis zu 50 Millionen Kilometer legen die 1.400 Transporter und PKWs der Firmengruppe Max Bögl jährlich zurück. Bei einem Verbrauch von etwa 3,75 Millionen Litern Kraftstoff braucht es deshalb entsprechendes Fachpersonal sowie professionelle Flottenmanagement-Lösungen, um Betriebskosten zu senken und die Umwelt zu schonen.


Mit Mentor durchs Studium - Neue Westfälische, 12.01.2012

Januar 2012 – Warum Informatik-Firmen den Studienfonds OWL nicht nur finanziell unterstützen Im Rahmen einer neuen Kooperation mit der Stiftung Studienfonds OWL bietet die Initiative „Paderborn ist Informatik“ jetzt ein umfangreiches Förderprogramm für zunächst acht IT-Studierende an.


Roboter-Team für Finale qualifiziert - Auch Scharmeder erfolgreich - Neue Westfälische 07.12.2011

Dezember 2011 - Das privat organisierte Paderborner Roboterteam Epunkt e. hat am Wochenende den Qualifikationswettbewerb der First Lego League (kurz: FLL) in Sankt Augustin gewonnen. Für diesen Wettbewerb hatte es sich am 12. November qualifiziert und darf nun in etwa fünf Wochen beim Mitteleuropafinale in Cottbus an den Start gehen.


Roboter rollen ins Halbfinale – 2 Teams aus Scharmede und Paderborn gewinnen Regionalwettbewerb – Neue Westfälische 14.11.11


Oracle 11g Express Edition (11.2) - DOAG-news 4-2011

Dezember 2011 - Die kostenlose 10g-Datenbank in der Express Edition (XE) hat sich bei kleinen Datenmengen, auch im kommerziellen Einsatz, einen Platz erobert.Nun steht die Oracle 11g Express Edition (11.2) in der Beta-Version zur Verfügung. Besonders erwartungsvoll schauen die Oracle-Nutzer dabei auf eine Anhebung der technischen Limitierungen.


Im Zeichen der Drei Hasen - Netzwerk will Paderborn als IT-Standort bundesweit bekannt machen - Neue Westfälische 16.12.2010

Dezember 2010 - 300 Firmen mit rund 10.000 Mitarbeitern: Die Informationstechnikbranche ist eine der Säulen des heimischen Wirtschaftslebens. Gleichzeitig haben viele Betriebe Probleme, Mitarbeiter aus anderen IT-Regionen Deutschlands zu gewinnen. Damit das eine so bleibt und das andere sich ändert, will jetzt die bereits 2006 gegründete Initiative "Paderborn ist Informatik" unter dem Logo der drei Hasen die Paderstadt stärker als IT-Marke etablieren.


Zu Viel Bargeld im Umlauf erhöht Sicherheitsrisiko - Westfalen-Blatt 17.03.2010

März 2010 - Bargeld lacht. In Deutschland werden nach einer Untersuchung der Bundesbank weiterhin 82,5 Prozent aller Waren und Dienstleistungen bar bezahlt. Die Folge sind erhebliche Sicherheitsrisiken.


Neue Wege der Optimierung - Ist Ihre Kreditentscheidung wettbewerbsfähig? - Banken & Sparkassen 5/2009

Oktober 2009 - Verschobene Investitionen, verschärfte rechtliche Rahmenbedingungen (MaRisk) und auch die allgemeine Vorsicht der Unternehmen wirken wie ein Brennglas auf die Finanzdienstleistungesbranche und fördern Schwachstellen zu Tage.


Leasing-IT im Fokus der Aufsicht - Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, Ausgabe Technik IT für Finanzdienstleister 1-2009

Februar 2009 - Mit der Veröffentlichung des Jahressteuergesetzes 2009 werden Leasinggesellschaften nach §1 KWG als "Finanzdienstleistungsinstitut" geführt. Damit gerät auch die IT eines Leasingunternehmens unter die Aufsicht von Bundesbank und BaFin.


Selbstständigkeit fördern, Eigenverantwortung stärken - Sozialwirtschaft 1/2009

Januar 2009 - In stationären Kontexten stellt die Bargeldversorgung von Bewohnerinnen und Bewohnern oft ein Problem dar, das viele Ressourcen bindet. Mit Geldautomaten und einem geeigneten Konzept kann dieses Problem gelöst werden.


S&N ausgezeichneter Betrieb - Westfalen-Blatt 05.12.2008

Dezember 2008 - Die Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e.V. (AGP) hat der Paderborner Firma S&N AG drei Sterne für partnerschaftliche Unternehmenskultur verliehen.


SOA - budgetkompatibel - IT Banken & Versicherungen 6/2008

November 2008 - Serviceorientierte Architektur (SOA) ist das Schlagwort und der Trend in der heutigen Software-Entwicklung. Das gilt sowohl für die Finanzindustrie als auch für andere Branchen.


Kundenbindung mit jedem Dokument - AMC Magazin 11/2008

November 2008 - Die Zeiten, in denen Standard-Werbeschreiben Kunden begeistern, sind vorbei. Heute wird mehr erwartet. Viele Kunden, insbesondere junge und gutverdienende Kundengruppen, bevorzugen einen Mix aus vielen Kommunikationskanälen und treten aktiv in einen Dialog mit ihrer Versicherung.


Umgang mit Geld fördern - Westfalen-Blatt 08.03.2008

März 2008 - Geldautomaten stehen in der Regel in Banken und Sparkassen sowie in größeren Einkaufsmärkten und auf Flughäfen. In einem Heim für Wohnungslosenhilfe dagegen würde man so ein Bargeld-Selbstbedienungsgerät kaum vermuten.


Den Nachwuchs begeistern - Neue Westfälische 10.08.2007

August 2007 - Initiative Paderborn ist Informatik arbeitet mit Schulen zusammen Schülerinnen und Schüler für Informatik und die damit verbundenen Berufe sowie ein entsprechendes Studium begeistern, das will ein neues Netzwerk Paderborner Firmen und Schulen sowie der Universität. Eine entsprechende Kooperation wurde gestern mit einem Auftakttreffen der Verantwortlichen im Technologiepark Paderborn aus der Taufe gehoben.


WS-Security in komplexen Landschaften - JavaSPEKTRUM (Ausgabe 4/2007) Michel Alessandrini, Willi Nüßer, Michael Pollmeier

August 2007 - Komplexe SOA-Landschaften erfordern besondere Maßnahmen und Kenntnisse für den Einsatz von Sicherheitslösungen. Dieser Artikel beschreibt die Verwendung der WS-Security-Spezifikation für ein Szenario mit heterogenen Services und einem SOAP-Mediator als Zwischenstation.


WS-Trust: Ein Einstieg in die Praxis - JavaSPEKTRUM (Ausgabe 4/2007) Michel Alessandrini, Willi Nüßer, Michael Pollmeier

August 2007 - Mit Hilfe von WS-Security können diverse Sicherheitsanforderungen wie Integrität, Vertraulichkeit, Unabstreitbarkeit und Authentifizierung in einer Webservice-Architektur umgesetzt werden. Für die Verschlüsselung der Nachricht oder das Bilden einer digitalen Signatur sind dabei Sicherheits-Token erforderlich, zum Beispiel in Form von X.509-Zertifikaten. Diese müssen in reinen WS-Security-Landschaften manuell erstellt und an die Akteure verteilt werden. Wenn beispielsweise das Zertifikat eines Service-Providers ausläuft und erneuert wird, muss es von Hand an alle Service-Consumer verteilt werden. Dieses Konzept ist weder flexibel noch kostengünstig, sodass ein Automatismus hilfreich wäre. An dieser Stelle setzt WS-Trust an und erweitert die bestehende WS-Security-Spezifikation.