BARS aktuell

 und  - ein starkes Team

Eine Kreditentscheidung im gewerblichen Bereich ohne Berücksichtigung der Bilanzen des Kunden ist kaum möglich. Für Banken ist dies ab einer Kreditsumme von € 750.000,- sogar zwingend im Kreditwesengesetz (KWG) vorgeschrieben.

Die GEFA hat sich für einen innovativen Weg entschieden, diese wichtige Prüfung effizient umzusetzen. Für die Kreditentscheidung nutzt die GEFA das Kreditentscheidungssystem KM3, für die Bilanzanalyse wird seit 2006 BARS eingesetzt.

Da beide Anwendungen das Prinzip Service-Orientierter-Architekturen (SOA) konsequent umgesetzt haben, war eine Anbindung von BARS an den KM3 problemlos möglich.

Durch diese Verbindung sind eine Vielzahl von Abläufen, die bisher eine manuelle Überprüfung der Bilanzen erforderlich machten, automatisiert worden.

Direkt aus dem geführten Kreditprozess  ist es nun im KM3 möglich:

  • die Bilanzen eines Bestandskunden zu ermitteln und anzuzeigen,
  • zu überprüfen, ob die für eine Kreditentscheidung erforderlichen Bilanzen in aktueller Form und in endgültigem und geprüftem Zustand vorliegen (KWG §18)
  • wichtige Bilanzdaten und Bilanzkennzahlen, wie etwa Eigenkapitalquote und Verschuldungsgrad in den aktuellen Kreditprozess zu übernehmen
  • aktuelle Bilanzkennzahlen an das GEFA-Rating zu übergeben und
  • natürlich die gewünschten Bilanzen auszudrucken.

Diese Funktionen laufen in der GEFA seit Einführung des KM3 vollständig automatisiert ab. Alle erforderlichen Daten sind in den beiden Systemen bekannt und ohne zusätzliche Eingaben durch den Anwender auswertbar.

Die Kreditprozesse konnten durch diese Integrationen nicht nur erheblich beschleunigt werden. Der Wegfall manueller Prozessschritte sorgt darüber hinaus für eine Verbesserung der Entscheidungsqualität, da die damit verbundenen Fehlerquellen ausgeschlossen wurden.

Ansprechpartner: Claus Hoffmann; Turn on Javascript!