Hosting-Betriebskosten drastisch senken

Der Einsatz des Datenzugriffsystems AFDB - A Fast DataBase - macht hohe Kosteneinsparungen möglich - Beispiel Deutsche Bank

Motivation

Ideenwettbewerbe und Kampagnen zur Kostensenkung wecken das Potential der Mitarbeiter und regen zum Querdenken an. Wie kann der MIPS Verbrauch auf ausgereiften und optimierten Systemen nochmals drastisch gesenkt werden?

 

Im Zeitalter hochmoderner Entwicklungsumgebungen und Codegeneratoren hat sich eine Gruppe in der IT Zentrale der Deutschen Bank damit beschäftigt, ob eine weitere Optimierung über den Cache die Lösung sein kann.

Die Idee

Beschleunigung durch Vermeidung von Taskwechseln und Codestrecken durch Einsatz von AFDB - A Fast DataBase. AFDB ist ein hochperformantes, in Assembler realisiertes Datenzugriffssystem. Per automatischem Generierungsprozess wird aus den Tabellendaten und der Zugriffsfunktion ein ladbares Modul erzeugt, das per "Call" genutzt wird.

Die enorme Performancesteigerung tritt ein, weil Taskwechsel zu anderen Datenbanksystemen entfallen, Code und Daten in einem ladbaren Modul enthalten sind und die Zugriffstechniken in Assembler stark optimiert sind.

Nachweis und Überzeugungsarbeit

„Unser Datenbankserver nutzt doch bereits Cache“, „die Prozeduren für die Datenaktualisierung sind etabliert“ und "never change a running program", lauteten viele Äußerungen in den Reviews.

 
 

Es wurden daher Messreihen aufgesetzt und der MIPS-Verbrauch der bisherigen zentralen Module ermittelt. Mit Vergleichsmessungen zu AFDB wurde das erhebliche Einsparungspotential bestätigt. Jetzt galt es, das Verfahren mit höchster Datenkonsistenz, Änderungsnachweisbarkeit und Einhaltung der Security-Policies für die Produktion zu etablieren.

Technisch kann der AFDB-Cache jederzeit aktiviert und deaktiviert werden. Ferner wird sichergestellt, dass auch bei Änderung der Originaldaten nur korrekte Daten ausgeliefert werden. Parallel wurden die organisatorischen Schritte für die Einführung getroffen.

Erhebliche Einsparungen möglich

Die Implementierung im Bereich des zentralen Tabellen Services ermöglicht der Deutschen Bank durch erhebliche MIPS Reduktion Einsparungen von ca. eine Mio. Euro jährlich. Aufgrund der sorgfältigen Vorbereitung und Einführung konnte das System auf allen Backend Systemen fehlerfrei und ohne Anpassung der Anwendungen zum Einsatz gebracht werden - ein Erfolg auf allen Ebenen.

Gestützt auf das Basisprodukt AFDB kann diese Umsetzungsidee auch bei anderen Kunden den MIPS-Verbrauch beachtlich reduzieren.

Möglich ist ein ROI bereits im ersten Jahr, es gibt auch Lizenzmodelle auf Basis der tatsächlichen Einsparung“, so Horst Merschjohann, Mitglied der S&N Geschäftsleitung.

Sprechen Sie uns an - Turn on Javascript!