Azubis über die Ausbildung bei S&N

Die Ausbildung spielt eine wichtige Rolle im Umfeld eines Unternehmens. Nicht nur, dass so für das Nachrücken qualifizierter Mitarbeiter gesorgt werden kann, es ist darüber hinaus eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

Die S&N AG wird diesem Anspruch durch ein Angebot an verschiedensten Ausbildungsgängen für junge Menschen gerecht. So wird z.B. die Ausbildung zum Fachinformatiker mit und ohne parallelem Studium ebenso angeboten wie die Förderung reiner dualer Studiengänge - hier Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft. Alle Ausbildungsgänge werden durch zusätzliche interne und externe Schulungen aufgewertet.

Dass dieses Konzept bei unseren Azubis und Studenten gut ankommt, zeigen positive Rückmeldungen. So schreibt z.B. Daniela Taake in einem Blog-Beitrag:

Daniela Taake
Daniela Taake

„Seit dem Jahr 2008 absolviere ich nun eine Ausbildung in der S&N AG zur Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung mit begleitendem Wirtschaftsstudium an der FH Meschede. Die Ausbildung findet in Kooperation mit Siemens Professional Education (SPE) statt. Daher habe ich die Möglichkeit, eine Reihe von zusätzlichen Seminaren zu besuchen, die ergänzend zum Berufsschulunterricht laufen. Diese Seminare beinhalten sowohl fachspezifische Themen (verschiedene Programmiersprachen, Softwareengineering, Netzwerkthemen u. ä.) als auch Themen aus dem Bereich der BWL (z. B. Marketing, Logistik) und der Kommunikation. Dieses finde ich klasse, denn bei Bestehen aller Seminarklausuren erwerbe ich auch den zusätzlichen Titel Fachberater Softwaretechniken.

Die Praxisphasen sind für die meisten – wie für mich auch – natürlich der spannendste Teil der Ausbildung. Als Azubis werden wir für die jeweilige Praxisphase einem Projekt zugeordnet. Die Tätigkeiten reichen dabei von Analyseaufgaben über die Erstellung eigener kleiner Tools oder Programmieraufgaben bis hin zum Consulting oder zur Qualitätssicherung. Diese Aufgaben können also sehr vielfältig sein und werden individuell, je nach Neigungen, Fähigkeiten und freien Kapazitäten in den Projekten ausgewählt und angeboten. Die Betreuung in den Praxisphasen ist dabei bestens.“

Christina Wiesing
Christina Wiesing

Ebenso positiv äußert sich Christina Wiesing, die seit Januar 2011 im dualen Studiengang Wirtschaftsinformatik an der FHDW (Fachhochschule der Wirtschaft) Paderborn studiert und ihre Praxisphasen in unserem Unternehmen absolviert: 

„Die Praxisphasen sind sehr abwechslungsreich. Ich habe beispielsweise meine letzte Praxisphase in einem SharePoint Projekt absolviert. Dort war ich für die Konzeption und Erstellung einer Teamwebseite für die Ausbildung zuständig, für die auch Webanwendungen von mir entworfen und programmiert werden mussten.

Im Moment bin ich in einer weiteren Praxisphase. In dieser ist auch eine Praxisarbeit zu schreiben. Hier habe ich mich für das Thema „Evaluierung einer praktischen Einsatzmöglichkeit des neuen Personalausweises zur Identifikation an Bankautomaten“ entschieden. Die Durchführung dieser Praxisarbeit geschieht im Rahmen eines Pilotprojekts aus dem Produktbereich CETIS. 

Dies sind meine ersten und auch schon spannenden Praxisphasen, in denen ich bereits sehr viel Neues kennen lernen durfte. Ich habe dabei immer super Unterstützung bekommen und bedanke mich dafür bei Allen ganz herzlich!“

Ansprechpartner: Rüdiger Klein; Turn on Javascript!