Application Management - Business Orientierung ermöglicht eine konsequente Wertschöpfung

Application Management beschäftigt sich mit dem Betrieb, der Wartung und der Weiterentwicklung von produktiven IT-Systemen - angelehnt an den weltweit verbreiteten De-facto-Standard ITIL (IT Infrastructure Library V3).

Die Ziele des klassischen Application Management sind der reibungslose Betrieb, eine hohe Service-Verfügbarkeit, Kostenreduzierung und eine optimale Kundenzufriedenheit. Die Standardisierung der organisatorischen Prozesse und Aufgaben im Betrieb ermöglicht eine Übertragung der Aufgaben an spezialisierte Service- und Support-Dienstleister. Dadurch lässt sich eine Vielzahl von Optimierungen umsetzen, die zu einer Kosten- und Aufwandsreduzierung führen. 

Die reine Betriebsorientierung im Application Management reicht zur Erzielung einer hohen Kundenzufriedenheit nicht mehr aus. Die Notwendigkeit, immer schneller und flexibler auf die Marktanforderungen zu reagieren und Innovationen schnell und effizient dem Kunden bereitzustellen, erfordern ein umfassenderes Application Management. Liegen Applikations-Entwicklung und Applikations-Service in einer Hand, können Informationen aus dem Produktionsverhalten, der Usability, der Kundenwunschliste und neuen Innovationen unmittelbar berücksichtigt werden. Durch eine konsequente Business Orientierung wird eine Wertsteigerung der Applikation und eine laufende Anpassung an sich ändernde Geschäftsanforderungen ermöglicht. 

application_management_diagramm Die Einbeziehung von spezialisierten Dienstleistern für erfolgreiche Application Lifecycle Services kann ergänzend zu dem klassischen Application Management erfolgen. Der Dienstleister benötigt eine größere Kompetenz hinsichtlich der möglichen Technologien und der fachlichen Prozesse des Kunden und sollte in der Branche gut vernetzt und an Innovationsprozessen beteiligt sein. Die Gestaltung einer stärkeren Business Orientierung, die kostengünstige Weiterentwicklung der Applikation und die frühzeitige Integration von Innovationen erfordert eine gute partnerschaftliche Zusammenarbeit, die am geschäftlichen und langfristigen Nutzen beider Partner orientiert ist. Mit partnerschaftlich gelebten Application Lifecycle Services kann sich die IT von der reinen Kostenoptimierung in Richtung eines Business Enablers entwickeln.

Mit agilen Projektmodellen, definierten Key Performance Indikatoren und Service Level Agreements unterstützt S&N seine Kunden im Rahmen von Managed Application Lifecycle Services bei allen Aspekten einer erfolgreichen und nachhaltigen Wertsteigerung der Applikationen. 

application_management_diagramm2Ein proaktives Application Management und ein Innovations Management bilden die Basis für neue Ideen, Prototypen, Workshops und Erweiterungsvorschläge und sind Bestandteil der S&N Methodik und Leistungen. Die Finanzierung erfolgt zu Teilen vom Innovationsmanagement, den Applikationserweiterungen und den Wertsteigerungen im Geschäftsprozess des Kunden.

Ansprechpartner: Horst Merschjohann; Turn on Javascript!