Production Management - Impact Reduzierung durch zielgerichtete Benachrichtigung

Das Production Management in einem weltweit operierenden Unternehmen kann sich mit intelligenten Benachrichtigungssystemen von einem reaktiven Informations-Management zu einem fachlich- und Service-orientierten Störungsmanagement wandeln. Dadurch wird der Kommunikationsaufwand und der Business Impact drastisch reduziert.

Durch eine Vernetzung relevanter Informationen von Applikationen, Ausfallszenarien, Impact-Einstufungen und den beteiligten Stakeholdern wird im Störungsfall ein optimierter Informationsfluss sichergestellt. Lösungsstrategien werden von den IT- und Fachbereichen schnell und effizient umgesetzt.

Product Notification SystemEine kurze und sofortige Informationsweitergabe ist von entscheidender Bedeutung. Standardisierte Ticket Systeme sind aufgrund Ihrer komplexen Dialoge dazu häufig nicht in der Lage, zudem ist eine Fokussierung auf den Business Impact nur mit aufwendigem Customizing integrierbar. Genau dieser Business Aspekt ist jedoch von grundlegender Bedeutung, um die Reputations- und / oder wirtschaftlichen Schäden gering zu halten.

Sind die notwendigen Entscheider richtig informiert, können Alternativen zügig bewertet und umgesetzt werden. Im Störungsfall können z.B. mittels Serviceverlagerung kundenorientierte Services mit hoher Performance aufrechterhalten und Antwortzeiten für interne Services reduziert werden. 

Für eine zielgerichtete Benachrichtigung im Production Management stehen viele der dazu notwendigen Informationen im Unternehmen zur Verfügung, müssen aber oft über unterschiedliche Tools und Datenbasen ermittelt werden. Die S&N AG hat im Kundenauftrag ein globales Notification System geschaffen, welches die Basisdaten der Organisation, der externen Dienstleister, der Applikationen und der Services aus den bestehenden Systemen bezieht und kontinuierlich synchronisiert. Auf Basis einer Self-Subscription Technik können sich Stakeholder, Support-Mitarbeiter und Applikationsverantwortliche für Applikationen und Services registrieren. Dabei definieren Sie wie und bei welcher Störung eine Einbeziehung in den Informationsfluss erfolgen soll. 

 

Folgende Kernfunktionalitäten werden zur Verfügung gestellt:

  • Schneller Versand von Nachrichten im Störungsfall oder zu Informationszwecken
  • Fokussiert auf den Service Impact und den betroffenen Stakeholdern
  • Reduktion des „Noise Levels“ in der Organisation durch Signalisierung „Problem ist unter Kontrolle“
  • Kontrollierter Workflow mit Fortschritt, Maßnahmen und Ampel Signalisierung
  • Pflege der dazu notwendigen Daten sowie Bezug und Aktualisierung dieser Daten auf Basis externer Systeme
  • Verwaltung aller zu einem Service definierten Service Requests
  • Verwaltung der zu einem Service vorhandenen Informationen über den/die zugehörigen Provider und Service Level Agreements
 

Mit diesem System konnten wir die Nachfragen nach der Wiederverfügbarkeit in der Organisation unseres Kunden auf ein Minimum reduzieren. Alle betroffenen Stellen sind über den Status und den Lösungsfortschritt kontinuierlich informiert. Zusätzliche und wertvolle Zeit steht für die Impact-Reduzierung zur Verfügung.“ erklärt Horst Merschjohann, Mitglied der Geschäftsleitung der S&N AG.

 

Als eigenständige Webanwendung unterstützt das System den kompletten Workflow von der erstmaligen Erstellung einer Benachrichtigung bis zum finalen Abschluss eines Störungsfalls. Fokussiert auf schnelle Prozesse zur Benachrichtigung und Informationsweitergabe werden für die Benutzer vorausgefüllte und übersichtliche Dialoge bereitgestellt. Darüber hinaus bietet das System eine Interaktion mit dem Ticket Management System und vereinfacht so die Ticket-Erfassung und die Aktualisierung. Mit umfangreichen Administrations- und Integrationsschnittstellen kann das „Production Notification System“ schnell und Effizient zur Impact Reduzierung eingesetzt werden.

Sprechen Sie uns an!

Ansprechpartner: Ralf Schulte-Steffens;Turn on Javascript!