Mobile Device Management as a Service

Um mobile Geräte in ihre Infrastruktur zu integrieren, hat die GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbH (Société Générale Equipment Finance, Deutschland) ein neues Mobile Device Management System (MDM) in Betrieb genommen. Dadurch stehen Informationen und Dokumente jetzt jederzeit und aktuell für alle Mitarbeiter auch unterwegs zur Verfügung.

Die Projektanforderung

Rund 100 Apple iPads sollen an ein Management System angebunden werden, mit dem die Geräte zentral verwaltet werden können. Eine wesentliche Anforderung besteht darin, dass die Geräte bei Verlust oder Diebstahl vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden müssen. Dazu sollen sie remote über das Internet gelöscht werden können.

ipad schwarz screenshot

Zusätzlich soll eine Anwendung zur Verfügung gestellt werden, mit der unterschiedliche Dokumente und Informationen, wie z.B. Apple „Keynote“ Präsentationen über das Internet, gesichert auf den iPads bereitgestellt werden können.

Das IT Management der GEFA hat sich für ein Outtasking und die S&N AG entschieden, um auf sich laufende Projekte und Kernaufgaben konzentrieren zu können. Die gemeinsamen Erfahrungen im Bereich der technischen Administration und Endanwendung werden in die Entwicklung der für 2014 geplanten Erneuerung der IT Ausstattung einfliessen.

Die MDM-Lösung

Die S&N AG hat eine Mobile Devices Management Installation auf Basis der MobileIron Anwendung aufgebaut und betreibt diese im Auftrag der GEFA. Die Anwendung bietet unter anderem die Möglichkeit, iPads remote löschen zu können. Des Weiteren werden mit dieser Lösung zusätzliche Policies wie z.B. ein Kennwortschutz / Verschlüsselung auf den Geräten betrieben. Die Apple Applikation „Keynote“ wird über einen internen AppStore, der mit Hilfe von MobileIron (Apps@Work) realisiert worden ist, als Installationslink auf den iPads zur Verfügung gestellt. Die Installation erfolgt direkt aus dem Apple AppStore, wobei die Lizenzinformationen von der MDM Lösung verwaltet und überwacht werden. Über den internen AppStore können weitere unternehmensinterne Anwendungen angeboten werden. Installationen von Apps auf den iPads werden registriert und unerwünschte Apps verhindert. 

Zugriff auf Dokumente

Damit Dokumente auf den iPads geladen werden können, wurde zusätzlich ein Microsoft SharePoint Foundation 2010 Server als Dokumentenmangement-Lösung eingerichtet. Definierte Benutzer der GEFA haben die Möglichkeit, über einen Webbrowser gesichert Dokumente hochzuladen und sie den einzelnen iPad Benutzern zur Verfügung zu stellen.

iPad4Die Dokumente werden in der MobileIron App verwaltet, die die Möglichkeit bietet, die Dokumente auch lokal auf dem iPad zu speichern. Der Vorteil ist, dass der Benutzer beim Aufruf der lokalen Dokumente keine Internetverbindung zur Verfügung haben muss. Die gesamte Authentifizierung der Benutzer erfolgt über ein eigenständiges Microsoft Active Directory System.

S&N übernimmt in diesem Projekt den kompletten Service von der Einrichtung der iPads über den Betrieb der serverseitigen Lösung bis hin zum Benutzersupport erhält die GEFA alles aus einer Hand.

Ansprechpartner: Andreas Blomenkemper; Turn on Javascript!