Bilanzen aus der Wolke

Branchenvergleiche, die individuell konfiguriert und in Echtzeit berechnet werden, sind eine der wesentlichen Funktionen des Bilanzanalysesystems BARS.

Bars aus der Cloud

Dabei wird das betrachtete Unternehmen einem Durchschnitt aller in der jeweiligen BARS-Installation verfügbaren Bilanzen, die in der gleichen Branche tätig sind, gegenübergestellt. Diese Funktion wird von Analysten genutzt, um Auffälligkeiten des betrachteten Unternehmens in Relation zur gesamten Branche, wie z. B. eine deutlich niedrigere Liquidität oder eine stark abweichende Eigenkapitalquote schnell zu erkennen. Der Firmenkundenbetreuer kann seinen Kunden dann im Gespräch auf entsprechende Auffälligkeiten hinweisen, mit Ihm die Ursachen analysieren und ggfs. entsprechend korrigierende Schritte planen. Branchenvergleiche liefern jedoch nur dann verwertbare Aussagen, wenn der zugrunde liegende Datenbestand für eine entsprechende statistische Auswertung den erforderlichen Umfang hat. Bei großen BARS-Installationen ist das in der Regel der Fall, da oft mehrere 100.000 Jahresabschlüsse zum Vergleich zur Verfügung stehen.

Kleinere und kleinste Institute haben jedoch meist zu wenig Vergleichsdaten, um mit dem Branchenvergleich belastbare Aussagen zu erhalten. Institute mit weniger als 1.000 Kunden haben in diesem Fall das Problem, das wenige oder keine Vergleichsdaten in der jeweils gesuchten Branche zur Verfügung stehen. Die einzige Alternative war bislang der Zukauf von Bilanzdaten über entsprechende Anbieter, die umfangreiche Datenbanken mit Bilanzen anbieten. Da die Erfassung und Pflege solcher Datenpools sehr aufwendig ist, ist der Zugriff auf diese Daten mit hohen Lizenzkosten verbunden. Damit sind solche Datenpools für kleine Institute häufig nicht wirtschaftlich nutzbar.

Für BARS gibt es jetzt eine leistungsfähige und preislich sehr attraktive Lösung für dieses Problem. Der Anwender kann mit BARS auf den größten Datenpool für Jahresabschlüsse zugreifen, den es in Deutschland gibt: die Bilanzen des Bundesanzeiger. Darin sind alle Abschlüsse, die in Deutschland veröffentlicht werden, enthalten.

Ein BARS Anwender erhält so Zugriff auf ca. 1.000.000 Bilanzen für jedes einzelne Geschäftsjahr seit 2008, insgesamt derzeit mehr als 5.000.000 Jahresabschlüsse.

Im Gegensatz zu den oben angeführten Datenpools kann der BARS Anwender die Daten für Branchenvergleiche nutzen, ohne vorher den gesamten Pool lizenzieren zu müssen. Er bezahlt nur eine vergleichsweise geringe Gebühr für die jeweiligen Informationen, die er abruft - also einzelne Bilanzen, Bilanzgruppen oder individuell abgerufene Branchenvergleiche. 

Der Bilanzdatenpool des Bundesanzeigers steht S&N für die Nutzung im BARS-System zur Verfügung. Ein täglicher Import der neu veröffentlichten Abschlüsse des Bundesanzeiger Verlags stellt maximale Aktualität der Daten sicher.

Für viele, insbesondere kleinere Unternehmen, stellt dieser Cloud-Service für den Zugriff auf den zentralen BARS-Datenbestand eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit dar, auch ohne umfangreiche eigene Kunden-Datenbestände oder teuer eingekaufte ergänzende Daten, aussagekräftige Branchenvergleiche und gezielte Zugriffe auf einzelne Jahresabschluss-Daten zu erhalten.

Wenn Sie mehr über „Bilanzen aus der Cloud“ erfahren möchten, sprechen Sie uns an.

Ansprechpartner: Claus Hoffmann; Turn on Javascript!