Schadenmanagement

Im Schadenmanagement werden die Schäden erfasst und verwaltet. Diese werden dort mit einer Police verknüpft, um sicherzustellen, dass der Schaden tatsächlich versichert ist. Gleichzeitig entfällt damit die Eingabe von redundanten Daten wie Sparte, Versicherungsart, Kunden- und Versichererdaten, die sich das System automatisch aus der Police zieht.
Für die Schadendetails bietet insTRA die Möglichkeit, pro Sparte unterschiedliche Masken per Customizing einzustellen, um die relevanten Fakten zum jeweiligen Schaden richtig abbilden zu können.
Beteiligte Risikoobjekte sowie Schadengegner können zu jedem Schaden zugewiesen werden.
In der Schadenabrechnung können Anfangsreserven, Schadenbeträge, Berücksichtigung von Selbstbehalten u.a. gepflegt werden.
Im Schadenmanagement steht die elektronische Akte zur Verfügung. Darin lassen sich zu jedem Schaden beliebige Dokumente in eigens zu definierenden Ordnern hinterlegen. Es können kundenindividuelle Formulare für den Schriftverkehr generiert werden, die dann automatisch mit den Daten des vorliegenden Schadens gefüllt werden.
Der User kann zu jedem Schaden Wiedervorlagen zu nächsten Prozessschritten o.ä. erstellen und ggf. anderen Usern zuordnen.